Pädagogische Unterstüzung in der Partnerschule Mitswae Werki Juni 2018

 

Seit 2014 werden an unserer Partnerschule Mitswae Werki auch sogenannte O-classes betrieben. In die O-class gehen Kinder im Alter von 4-7 für drei Jahre, also eigentlich sind es Kindergartengruppen. Im Moment gibt es 6 dieser Klassen mit einer Klassenstärke von etwa 35 Kindern.

 

 

 

Leider werden diese Kinder von so genannten 'Emergency teachers' betreut; das sind unausgebildete Frauen und Männer, die weder Vorbildung noch Erfahrung im Umgang mit Kindergartenkindern haben. Zudem gibt es in den Klassenzimmern keinerlei Material zum Spielen oder Malen für die Kinder.
AV bietet jetzt für diese Lehrer die Möglichkeit eines Volontariats in unserem Kindergarten. So können die unerfahrenen Lehrer sowohl den Umgang mit den Kindern beobachten, als auch sehen, welche Spiel- und Lernmöglichkeiten sie ohne große materielle Möglichkeiten kreieren können.

Weiterhin werden mehrmals im Jahr Fortbildungen für Lehrer von Hailemelekot, dem pädagogischen Leiter bei AV, veranstaltet.

 

 


Unterstützung der Primary Schools Mitwsae Werki und Che'anaduc

Die ersten Kinder des AV Kindergarten besuchen seit September 2014 die Schule. Ein Großteil der Kinder geht in die Primary School Mitwsae Werki, die sich ganz in der Nähe des Kindergartens befindet. Dies ist eine Schule mit 1400 Schülern, die im Schichtbetrieb (ein Teil vormittags, der andere Teil nachmittags) dem Unterricht folgen.

Bei unserer Besichtigung treffen wir auf einen großen Bedarf an materiellen Dingen, wie z.B. Schultischen und Bänken, sowie an pädagogischer Lehrerweiterbildung.

Adigrat Vision e.V. hat im Juni 2015 dieser Schule die Instandssetzung des Toilettenhäuschens mit 8 Toiletten finanziert, sowie 100 Tische und Bänke und 8 Tafeln renoviert, bzw. neu gekauft. Außerdem hat die erste pädagogisch-didaktische Lehrerfortbildung mit großen Erfolg stattgefunden.

Die nächste Nachbarschule ist Che'anaduc, die deutlich besser ausgestattet ist. Adigrat Vision e.V. finanziert an dieser Schule ebenso Lehrerfortbildungen, sowie 2016 den kompletten Neubau eines Toilettenhäuschens, das dringend gebraucht wird.