November 2014

Wieder eine Reise nach Adigrat! Wir finden einen gut funktionierenden Kindergarten mit glücklichen Kindern vor, der im Moment von zwei jungen deutschen Freiwilligen für vier Wochen unterstützt wird.

Im Gepäck haben wir diesmal 46 Paar gebrauchte Kinderschuhe, so dass wir fast der Hälfte der Kindergartenkinder Schuhe schenken können. Die Kinder tragen zum größten Teil Plastiksandalen, die entweder zu klein oder zu groß sind, oft auch noch kaputt. Nach der Schuhaktion sehen wir strahlende Gesichter bei den Kindern und den Müttern, als sie zum Abholen kommen.

Außerdem kaufen wir in Mekele einen Drucker, der wegen des immer größer werdenden Verwaltungsaufwandes benötigt wird.

Das neue Teilprojekt von Adigrat Vision, nämlich die materielle und inhaltliche Unterstützung der Schule Mitsae Werki, die sich ganz in der Nähe des AV Kindergarten befindet, können wir bei unserem Besuch initiieren. Die Schule mit 1000 (!) Schülern braucht dringend Tische und Bänke für die Klassenzimmer, außerdem pädagogische Fort-und Weiterbildung für die Lehrer. Einige ehemalige Kinder des AV Kindergarten besuchen diese Schule im ersten Schuljahr; die Lehrerin ist sehr stolz auf die besonders guten Leistungen dieser Schüler. Mit Hailemelekot stellt der Verein einen qualifizierten Pädagogen ein, der dieses neue Projekt leiten und organisieren wird.

Die Idee, interessierte Mütter in einer handwerklichen Ausbildung zu unterstützen, verfolgt der Verein weiter.

September 2014: Adigrat Vision e.V. ist äthopische NGO!

Ende August wird Adigrat Vision e.V. vom äthiopischen Staat als internationale NGO (Non Governmental Organisation) anerkannt. Damit ist der Verein auch in Äthopien als gemeinnütziger Verein registriert.

Wir sind stolz und glücklich, diesen bürokratischen Prozess in kurzer Zeit absolviert zu haben.

April 2014 Rundreise der Vereinsmitglieder durch Nordäthiopien

25 Erwachsene und Jugendliche besuchten in den Osterferien 10 Tage Nordäthiopien. Die Vereinsmitglieder wollten endlich die berühmten Natur- und Kulturstätten mit eigenen Augen sehen und motivierten auch Freunde und Förderer des Vereins.

Ein Höhepunkt der Reise war der Besuch im Kindergarten am Samstag vor Ostern. Die Kinder, sichtlich beeindruckt von so einer großen Besucherzahl, begrüßte die Gruppe mit Gesang und vielen „welcome“- Rufen. Die frühere Schüchternheit war wie weggeblasen, sofort rannten die Kinder auf uns zu, wollten auf den Arm genommen werden und mit uns spielen. 

Bei einem Treffen mit ungefähr der Hälfte der 110 Mütter, viele konnten wegen der Ostervorbereitungen nicht kommen, erfuhren die beeindruckten Besucher, wie dankbar und froh die äthiopischen Familien sind, dass ihre Kinder den Adigrat Vision Kindergarten besuchen können. Viele der Mütter können einer Erwerbstätigkeit nachgehen, da die Kinder ganztags gut betreut werden. Sie sind ausgesprochen glücklich darüber, dass die Jungen und Mädchen lernen dürfen, zwei Mahlzeiten erhalten und viel sauberer und gesünder sind als früher.

Nach der Abreise der großen Gruppe hielten sich Annette Weltz und Andrea Barth noch vier Tage in Adigrat auf und verbrachten viel Zeit im Kindergarten. 

Der Betrieb funktioniert sehr gut und routiniert, wenn auch der kritische „deutsche Blick“ immer wieder Dinge entdeckt, die noch verbessert werden können. So versuchen wir, die Mahlzeiten der Kinder noch abwechslungsreicher und vitaminhaltiger zu gestalten und auch die Sauberkeit und Hygiene im Kindergarten insgesamt noch anzuheben.

Der neue Spielplatz mit Sandkasten ist ein großer Erfolg und wird viel genutzt. Der Wassertank, der die Tage ohne Wasserversorgung ausgleichen soll, funktioniert verlässlich.

Der Verein plant in diesem Jahr weitere Projekte, die unter anderem Frauen und Mütter auf dem Weg in eine Erwerbstätigkeit unterstützen sollen.